Ein schwarz-weiß bunter Bilderbogen von Abentheuer

 

Auf dieser Seite finden Sie eine Fülle von Bildern, die Ihnen Abentheuer etwas näher bringen werden. Sollten Sie Fragen zu den Bildern oder zu Abentheuer haben, wenden Sie sich gerne an uns.

Wohl der "älteste Abentheuerer" ist dieses Fossil. Um 1860 fanden Arbeiter der Abentheuerer Hütte, in einem zur Verhüttung gespaltenen Stein, den Abdruck eines Insektes. Auf beiden Seiten der Steinhälften war ein großes Insekt zu sehen. Der damalige Hüttenbesitzer Gustav Adolph Böcking übersandte den Fund an den Biologen und Paläntologen A. Dohrn.  Dieser untersuchte ihn, und veröffentlichte den Fund unter der Namensgebung EUGEREON BOECKINGI. Es handelt sich um das größte Fluginsekt aus der Permzeit. Dieser Eugereon ist 7.5 cm lang und hat eine Spannweite von 19 cm.  Der Fund aus Abentheuer ruht heute im Museum für Naturkunde in Berlin. Neben der Veröffentlichung von Dohrn 1866 beschrieb Ernst Probst dieses Fossil 1986 und erneut im Oktober 2005 in seinem Buch REKORDE DER URZEIT.

 

 

 

 

 

Weiter geht es mit der ältesten Ansichtskarte, die es von Abentheuer gibt. Abgestempelt wurde sie im Jahre 1900 im Nachbardorf in Brücken.

 

 

 

 

 

 

 

Das Bild rechts zeigt die Hujetsägemühle. Zu der Zeit der Aufnahme war sie besser bekannt als die Parkettfabrik. Viele Menschen aus Abentheuer und den Nachbargemeinden fanden hier Arbeit. Später war hier mal kurzzeitig ein Werk zur Herstellung von Verbundsteinen, dann eine Einrichtung zur Behandlung verhaltens-auffälliger  Jugendlicher, danach eine sich selbstversorgende Lebensgemeinschaft  und dann schließlich 1994 wurde das Anwesen das Zuhause einer Hare Krishna Gemeinde

 

 

 

 

 

 

 

 

Einmalig war zu Zeiten der vierstelligen Postleitzahlen der Poststempel von Abentheuer. Es war der einzige Stempel, der ein Tiermotiv trug. Abentheuer hatte damals die Postleitzahl 6589 -> kein Wunder also, dass viele Philatelisten am 6.Mai 1989  eine Postsendung auf unserer ehemaligen Poststelle hinterlegten, um den Stempel mit der PLZ 6589 am 6.5.89 zu ergattern.

 

 

 

 

Unser Dorfleben wir geprägt von den zahlreichen Vereinen und Gruppierungen.

 

 

Die Motorradfreunde Abentheuer mit Ihrer Bikerparty an Christi Himmelfahrt sind eine feste Größe im Veranstaltungskalender von Abentheuer. Über weitere Aktivitäten der Motorradfreunde informieren Sie sich bitte auf deren eigener Web-Seite

http://www.motorradfreunde-abentheuer.de/

.

 

 

 

 

Kaum eine Feier, kaum eine Veranstaltung, bei der nicht die Sängerinnen und Sänger unserer Sängervereinigung Abentheuer dabei sind. Deren umfangreiches Repertoire hält für jeden Anlass das passende Liedgut bereit.

 

 

 

 

Zugegeben, ein etwas älteres Bild, aber dennoch möchten wir Abentheuerer unsere freiwillige Feuerwehr nicht missen. Zuletzt mussten sie leider allzu oft ihr Können unter Beweis stellen.  Bei Bränden, Fällen von Umweltverschmutzung, technischer Hilfeleistung zeigen sie, dass wir uns auf sie verlassen können. Am Volkstrauertag stellen sie die Ehrenwache am Denkmal und bei größeren Veranstaltungen sichern sie die Verkehrswege

Neu ist die Jugendfeuerwehr, von der ich hoffe in Kürze ein Bild einstellen zu können

 

Der Jugendförderverein Abentheuer hat mit seinem jährlichen Zeltlager für Kinder und Jugendliche sowie dem Christbaumverkauf ebenfalls zwei feste Veranstaltungen im Kalender.  Der Vorstand macht sich da jedes Mal wirklich viel Arbeit

 

 

Das Strickkränzchen bietet Gelegenheit sein hand-arbeitliches Können zu zeigen und zu vervoll-kommnen

 

 

 

 

Unseren Landkreis Birkenfeld im Bundesland erfolgreich vertreten, hat die Fußgruppe des Heimatvereins. Bei den Festumzügen der Rheinland-Pfalz-Tage in Landau, Koblenz und Bad Ems waren wir dabei

 

 

 

Hüttner Süssschnüsser nennt sich die Gruppe des Heimatvereins, die sich eine närrische Tradition verdient gemacht hat. Jedes Jahr  laufen sie Hahn-Äppelche-Hahn singen und sammeln dabei Eier und Speck, die tags drauf für jedermann zum Verzehr angeboten werden. Auch so manche närrische Sitzung haben sie schon auf die Beine gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 Großen Spass hatten wir mit dem närrischen Adel, den uns die Süssschnüsser  bescherten

Neben den genannten Gruppierungen gibt des noch die Wandergruppe "Rauchende Socken" und die Interessengemeinschaft Abentheuer, die unser Dorfleben bereichern

 

 

 

Essen und trinken hält Leib und Seele zusammen......

       

Zum Beispiel das alljährliche Suppenfest. In Kesseln über dem Feuer werden vor den Augen der Besucher diverse Suppen gekocht. Ob Gulaschsuppe, vegetarische Gemüsesuppe oder auch mal ganz traditionell: Schippelbohnesupp un Quetschekuche dazu. Auch auf's Grillen verstehen wir uns . Besondere "Schmankerl" sind der Spiesbraten oder die gefüllten Klöße. Auch bei uns kommt kaum eine Veranstaltung kommt das obligatorische  Kuchenbuffet aus. Gerne zeigen die Frauen UND Männer aus Abentheuer ihre diesbezüglichen Fähigkeiten und Fertigkeiten

 

 

Kulturelles haben wir auch einiges zu bieten...

Konzerte der Sängervereinigung mit ihren Chören, Autorenlesung, Bluesabend oder County-Open-Air, da haben wir im Dorf schon einiges auf die Beine gestellt..... und da kommt noch mehr

   

 

Kurioses .....

...............gibt es natürlich auch in dem Dorf mit dem einzigartigen Namen zu sehen:

Da war der Goldfasan, der sich in aller Gemütsruhe im Dorf umschaute...oder die Bartagame, die das Leben jenseits ihres Terrariums kennenlernen wollte.

 

 

Immer noch nicht genug gelesen und gesehen von Abentheuer????

Also noch ein paar völlig unsortierte Schnappschüsse aus dem Dorf 

   

   

     Nun haben sie schon eine ganze Menge über Abentheuer gesehen. Alles kann man hier nicht unterbringen - beim besten Willen nicht. Etwas wichtiges fehlt? Sagen Sie uns Bescheid...wir schauen was möglich ist